Update:

Hier noch wie versprochen das Foto:

 

Wie wir ja alle wissen, sind unsere Tische von Ikea nicht gerade die stabilsten Konstruktionen. Naja, für 5,99 € kann man die Abstriche natürlich in Kauf nehmen 🙂 Das Material der Oberfläche ist nicht sonderlich hart und die aufgebrachte Lackschicht kann man ziemlich schnell in einen unschönen Zustand bringen. Sollte mir heute zum Beispiel passiert, dass ich mir gleich eine Ecke verteilt habe als ich gerade mit einem Stück Verkleidung hantiert habe. Da ist es doch gut wenn man einen 3-D Drucker zu Hause hat und sich mal schnell ein paar Eckschoner ausdrucken kann. Gesagt getan, der Drucker läuft inzwischen. Fotos werde ich dann nachliefern. Die STL-Datei findet Ihr wie immer auf Thingiverse. Das Teil könnte relativ leicht mit zwei Holz- Schrauben 3×20 oder kleiner an eurem Gehäuse anbringen.

Zum Design der IKEA LACK Eckschoner:

wie immer war mir wichtig, dass das Teil einfach zu drucken ist, keinen unnötigen Schnickschnack hat und gut funktioniert. Außerdem passen die Eckschoner vom Design und den Maßen gut zu meinen anderen Teilen. Die Unterseite ist mit einem Bogen versehen. Das hat zwei Gründe:

  1. ich habe mir ein Gehäuse für zwei Drucker mit vier Lacktischen gebaut. Um diesen “Schrank” leichter bewegen zu können, habe ich mir bei Obi 4 Rollen besorgt. So gibt es keinen Ärger beim staubsaugen etc. und ich kann leichter die Drucker drehen wenn ich daran basteln möchte.
  2. Wenn man ein Gehäuse baut ohne Rollen, hat man so eine schöne knappe Auflage, die noch mal die Vibration minimiert die auf den Fußboden übertragen wird. Ich habe den gleichen Effekt durch meine Rollen und bin sehr glücklich damit. Außerdem lässt sich das ganze Konstrukt damit prima bewegen.

Druck:

Hier noch was mir Simplify 3D zum Druck angegeben hat bei 0,25 mm Layer und 80 mm/s:

wie immer findet ihr das Teil auf Thingiverse, happy printing!