Creality3D Ender 2 3D Drucker Testbericht & Review

Der Ender 2 von Creality ist ein kleiner und recht mobiler Desktop 3D Drucker aus China. Preislich ist der Printer im Einsteiger-Segment angesiedelt, hat hier aber die Besonderheit auffällig gut verarbeitet zu sein. Wie üblich für Geräte in dieser Preisklasse arbeitet der DIY Printer im FDM Verfahren und verarbeitet 1.75mm Filament. Das geteste Exemplar zu diesem Review wurde bei Gearbest für unter 150 Euro inklusive Zoll und Versand gekauft.

Der Hersteller Creality hat bereits mit seinem größerem Modell CR-10 in 2017 großen Erfolg gehabt und das zu Recht.

Technische Daten

Druck-Geschwindigkeit  bis zu 200 mm / s (laut Creality)
Bau-Raum (X,Y,Z) 150 x 150 x 200 mm
Druckbett heizbar ja
Extruder-Prinzip Bowden remote Extruder
Anzahl Extruder 1
Standard Extrusionsbreite 0,4 mm
Schichthöhe (Layer) 0,1mm – 0,4mm
Offline-Druck ja
Display-Typ LCD
Optimales Material PLA ,PETG
Filament-Durchmesser 1,75 mm

Preis / Leistung

In Sachen Preis / Leistung muss sich der Creality3D Ender-2 nicht verstecken. Zwar gibt es bereits günstigere 3D Drucker aus China mit größerem Bauraum, allerdings muss man dann Abstriche machen in Sachen Qualität und Verarbeitung. Dieser Printer für knapp 135 Euro (Stand 14.11.2017) ist zu einem attraktiven Preis zu haben in Bezug auf Qualität und Leistung. Sicher gibt es bezüglich Leistungsdaten überzeugendere Printer, allerdings hat dieses Produkt auch entsprechende Qualität um die Leistung umzusetzen.

Gerade die Qualität der Verarbeitung geht in so manchem Video Review unter. Hier sei deshalb nochmal bei diesem Modell extra darauf hingewiesen.

sehr gut

Druckqualität

Die Druck-Qualität des kleinen Creality3D Ender-2 ist durchaus als sehr gut zu bezeichnen. Sämtliche Komponenten sind von guter Standard-Qualität und dies macht sich so auch im Druckbild direkt bemerkbar. Das war schon im ersten Review auf chinadrucker.de zu lesen und wird auch durch viele andere im Test bestätigt.

Der 3D Drucker wird von Creality3D ohne Bauteil-Kühlung ab Werk angeboten.  Bei schwierigen Druck-Aufträgen mit großen Abständen, die beim Druck überbrückt werden müssen, zeichnet sich das im Druckbild nieder. Für die allermeisten Druck-Jobs mit PLA-Filament fällt das allerdings nicht ins Gewicht.

Das inzwischen standardmäßige Hotbed ist auch an diesem Modell vorhanden.

Natürlich findet man auch zahlreiche Beiträge auf Youtube von dem Printer als Video. Dort stellt der Ender  unter dem Stichwort Printing Review zahlreich unter Beweis was ein kleiner DIY Drucker alles schafft.

sehr gut

Konzept und Konstruktion

Beim Creality3D Ender kommen für die Rahmenkonstruktion identische Materialen zum Einsatz, wie auch beim großen CR-10 oder dem CR – 10mini. Dementsprechend gut kann die Verarbeitung bewertet werden. Bei der Konstruktion setzt der Creality auf eine X-Achse mit nur einer Aufhängung. Auch durch die hohe Güte der Komponenten und die kurze Auslegung traten im Test und anschließenden Einsatz bisher keine negativen Effekte dadurch auf. Auch aus der 3D Community ist dazu keine negative Erfahrung zu diesem Creality bekannt.

Das Konzept der Konstruktion und die verwendeten Materialen lassen deshalb ein sehr gutes Urteil zu. Die mechanisch beanspruchte Konstruktion des Druckers besteht vollständig aus Aluminium.

sehr gut

Elektronische Bauteile

Die elektronischen Bauteile sind von guter und zuverlässiger Standard-Qualität. Neben einem grafischen Display besitzt der Creality3D Ender-2 ein ordentlich verarbeitetes Board. Wenn man sich nicht weiter damit beschäftigen möchte und nicht an seinem Drucker basteln möchte, kommt man damit gar nicht erst in Kontakt. Sämtliche elektronischen Komponenten des Ender sind vormontiert.

Auch die Kabel sind vorbereitet und haben eine gute Länge für den Anschluss bei diesem Printer.

 

gut

Lautstärke im Betrieb

Die Lautstärke im Betrieb ist wie gewohnt für 3D Drucker aus dem günstigeren Preis-Segment nicht berauschend. Das viel auch sofort im ersten Review auf. Der Creality3D Ender ist hier also keine Ausnahme. Die verbauten Lüfter sind gut wahrnehmbar. Soll neben dem 3D Drucker konzentriert gearbeitet werden ist es ratsam diese zu einem späteren Zeitpunkt auszutauschen. Diese können gegen bessere handelsübliche PC-Lüfter ausgetauscht werden. Wer hier Bedarf verspürt findet Informationen und Anleitungen dazu im Blog auf chinadrucker.de

okay

Aufbau und Montage

Beim Aufbau des Creality3D Ender 2 erkennt man erneut, dass auch absolute Technik-Laien mit dem Gerät angesprochen werden sollen. Die elektronischen Bauteile sind vollständig zusammengebaut. Der Kabelbaum für die Motoren-Signale und anderen Komponenten ist ebenfalls vollständig vorbereitet und es müssen lediglich ein paar Stecker eingesteckt werden. Dies ist in der mitgelieferten Aufbau-Anleitung beschrieben, welche man auf der SD-Karte findet im Lieferumfang. Den Inhalt der SD-Karte gibt es auch auf chinadrucker.de zum Download.

Das vollständige Unboxing findet Ihr im Blog. Die eigentliche Aufbau-Arbeit beschränkt sich auf wenige Rahmenteile und das Anbringen einiger Komponenten wie dem Druckbett. Sämtliche Baugruppen sind bereits fertig vorbereitet und mit dem beiliegenden Werkzeug ist der Aufbau auch für Laien in unter einer Stunde erledigt. Mit dem Creality3D Ender-2 hat der Hersteller eine gut dosierte Menge Bastel-Erlebnis beim Aufbau realisiert, welches aber auch unerfahrenen Anwendern nicht über den Kopf wächst. So hat man DIY Spaß und muss trotzdem keine Experte sein für den Aufbau. Sauber!

Dank dem beiliegenden Filament ist auch gleich der erste Print machbar.

Aufbau Video Anleitung des Herstellers

Inzwischen ist auch eine Video-Anleitung direkt vom Hersteller verfügbar. In diesem YouTube Beitrag zeigt ein Mitarbeiter wie der Printer aufgebaut wird.

 

Mods gibt es auch für diesen Printer

Das schöne an den recht offen gestalteten 3D Druckern aus China ist defintiv die Menge an Möglichkeiten sein Gerät weiter zu verbessern und auf seine Ansprüche anzupassen. Ich persönlich war bereits sehr begeistert von dem Gerät als es noch sehr unbekannt war und habe natürlich entsprechende Erfahrungen aus anderen Geräten einfließen lassen. Neben einer verbesserten Elektronik habe habe ich recht leicht umsetzbare weitere Verbesserungen vorgenommen und diese hier im Blog dokumentiert.

Bewertung des Aufbaus

Den 3D-Drucker selber aufzubauen ist für viele ein tolles Erlebnis. Ich selber zähle mich zu dieser Gruppe. Ob der 3D-Drucker zusammengebaut ist oder nicht, fließt daher nicht in eine Bewertung mit ein. Diese Info soll lediglich wiedergeben wie viel bereits beim Eintreffen des Druckers zusammengebaut ist.

Aufbau

  • Fertig bei Lieferung 60%

Fazit und Gesamtbewertung

Der Creality3D Ender 2 ist ein relativ kleiner und mobiler 3D Drucker der einen sehr guten Einstieg in den 3D-Druck darstellt. Der Aufbau ist unkompliziert und ohne Vorkenntnisse zu erledigen. Mit seiner Zuverlässigkeit out of the box setzt der kleine Creality3D Ender 2 Maßstäbe für 3D-Drucker unter 150 Euro. Wer ein kleinen Printer kauen möchte mit guten Eigenschaften, ist hier definitiv richtig.

Mit seiner Bauform und dem externen Netzteil im ähnlicher Form eines Laptop-Netzteils, kann der Drucker schnell auf- und abgebaut werden. Somit kann der Printer auch mal im Schrank verschwinden. Der Bauraum reicht für die meisten 3D Projekte von Einsteigern und Maker vollkommen aus. Gerade Einsteiger werden eine Menge Freude an dem Gerät haben.

Bei Gearbest bekommt Ihr den kleinsten Creality innerhalb knapp 2 Wochen Versand.

Creality 3D Ender 2 kaufen

Creality3D Ender 2 Testbericht

Punkte-Score

  • Preis Leistung
  • Druckqualität
  • Konzept und Konstruktion
  • Elektronische Bauteile
  • Lautstärke im Betrieb

Gesamtpunkte