Wenn Ihr passende Ausstechformen für euren persönlichen Weihnachts-Keks haben wollt, dann seid Ihr mit eurem 3D-Drucker natürlich jetzt der Chef in der Küche. Auch der WAF lässt sich damit wieder deutlich in die Höhe treiben 😉 Mal im Ernst, von irgendwas muss man ja schließlich auch dick werden bis Weihnachten und Silvester, sonst hat man ja einen Vorsatz weniger..^^ Genug Blabla:

Diese Woche bin ich im Netz über eine geniale Geschichte gestoßen, wie man Ausstechformen selber machen kann mit seinem 3D-Drucker. Dabei ist es völlig egal ober ihr einen Creality3D, Anet oder sonst einen Printer habt. Das geht mit jedem!

 

Das perfekte Backzubehör aus dem 3D-Drucker

Klar ist Kunststoff jetzt nicht so nachhaltig wie Edelstahl, aber das ist für Ausstecher völlig egal. Und die Fabrik zum neue Ausstechformen zu machen habt Ihr ja schließlich bereits Zuhause stehen. Um an euer persönliches Design zukommen könnt Ihr jetzt auf teures Zubehör verzichten. Alles was Ihr braucht ist euren 3D-Drucker und eine entsprechende Vorlage.

Fertige Vorlagen für Ausstecher auf Thingiverse

Diese findet Ihr zu genüge auf Thingiverse. Damit habt Ihr schon mal ein ordentliches Arsenal an Ausstecher für euren persönlichen Keks und weihnachten ist ganz sicher save. Mir persönlich haben es die 3D-Cookies angetan wie dieser kleine Spacejet. -Richtiger Nerd-Keks und passt auch außerhalb der Weihnachtszeit.

Ausstechformen mit dem 3D-Drucker

 

Cookie Caster – Ausstechformen selber designen

Wer gerne selber Ausstecherformen designen möchte der sollte sich den Cookie Caster anschauen. Das ist ein einfaches und geniales Tool um seinen persönlichen Keksausstecher zu gestalten. Natürlich wird damit jedes Stück zum Unikat und eure Plätzchen gibt es so bestimmt nirgends sonst. Der Cookie Caster ist außerdem kostenlos & wirklich von jedem zu  verwenden Dank seiner einfachen Bedienbarkeit. Um ein gutes Ergebnis zu kommen besteht die Möglichkeit ein Bild hochzuladen und man muss dann nur noch die Konturen nachfahren. So lassen sich sehr leicht gute Ergebnisse erzielen. Wer Hilfe braucht für den ist ein englisches Tutorial eingebaut.

Der so gestaltete Ausstecher lässt sich anschließend als 3D-Modell herunterladen- Nach dem Ausdrucken kann man seine Plätzchen damit fertig machen und backen. Thats it!

 

Ausstechformen mit dem 3D-Drucker

Mit dem Cookie Caster könnt Ihr eure eignen Keksausstecher designen und anschließend ausdrucken. Damit lassen sich Einhorn, Dath Vader & Co. sehr einfach selber gestalten.

Keksausstecher professionell konstruieren

Wer gerne Etwas professioneller Vorgehen möchte, sollte sich die für Privat-Anwender kostenlose CAD-Suite Fusion 360 angucken. Damit lässt sich neben Backzubehör natürlich auch Alles andere konstruieren und Drucken. Wie Ihr an eine kostenlose Lizenz von Fusion 360 kommt habe ich hier beschrieben: Autodesk Fusion 360 kostenlos

Ausstechformen mit dem 3D-Drucker